Latest in Flüchtlingspolitik

Latest in Stadtleben

Bei der Einweihung der Landstromeinrichtung in Hamburg-Altona ziehen alle an einem Strang -und das auch in die selbe Richtung.

Landstrom in Hamburg

Landstromanlage Hamburg-Altona Da war wieder mal ordentlich was los im ehemaligen England-Terminal in Hamburg Altona, und dann sogar

Latest in Hafen

Bei der Einweihung der Landstromeinrichtung in Hamburg-Altona ziehen alle an einem Strang -und das auch in die selbe Richtung.

Landstrom in Hamburg

Landstromanlage Hamburg-Altona Da war wieder mal ordentlich was los im ehemaligen England-Terminal in Hamburg Altona, und dann sogar

Latest in Politik

Neuester Beitrag

Wenn die Polizei mit der Farbrolle kommt

Rote Flora Polizist mit Farbrolle

Verdeckte verdeckte Ermittler Die Rote Flora (Google: „Dauerhaft geschlossen“) war lange Hort und Ausbildungsstätte von verdeckten Ermittlern und gehört seit ein paar Jahren wieder der Stadt. Der Senat hat es treuhänderisch der Lawaetz-Stiftung übergeben. Diese Institution kümmert sich in Hamburg unter anderem um „Sozialfälle“ und „Schwer Erziehbare“. Rote Flora – Spitzel, die 4. Lange Zeit war es ruhig geworden um den einstigen Unruheherd am Schulterblatt. Man gab sich friedlich und angepasst: die Fassade des maroden Bauwerkes wurde neu getüncht, die

Landstrom in Hamburg

Bei der Einweihung der Landstromeinrichtung in Hamburg-Altona ziehen alle an einem Strang -und das auch in die selbe Richtung.

Landstromanlage Hamburg-Altona Da war wieder mal ordentlich was los im ehemaligen England-Terminal in Hamburg Altona, und dann sogar noch etwas Maritimes: Landstrom macht’s möglich. In Altona hat jetzt mit 2 Jahren Verspätung etwas Gestalt angenommen, was in der Hafencity und in Steinwerder (noch) nicht geklappt hat: Am Kreuzfahrtterminal Altona können die Dieselgeneratoren der Kreuzfahrtschiffe während der Liegezeit am Kai ausgeschaltet werden. Es ist die erste Anlage dieser Art in Europa – und in gewisser Weise weltweit. Der aus dem öffentlichen

CDU Flüchtlingspolitik

CDU Flüchtlingspolitik Stellschilder für die Bürgerinitiativen gegen Flüchtlingsunterkünfte

Scheitert die Flüchtlingspolitik? Die Veranstaltung am 9. Juni war flächendeckend plakatiert: Die CDU wollte mit Dennis Thering die Frage beantworten: „Ist Hamburgs Flüchtlingspolitik gescheitert?“ Das Treffen, es war als eine Art Podiumsdiskussion angelegt, fand im Gymnasium Hummelsbüttel statt. Etwa 150 Teilnehmer, darunter auch eine Handvoll CDU-Mitglieder, waren auf die Antwort neugierig, ob denn nun die Flüchtlingspolitik gescheitert sei. Ein Besucher wurde vor dem Beginn der Veranstaltung vom Hausmeister gefaltet, weil sein Fahrzeug den Rettungsweg für die Turnhalle versperrte. Etwas angefressen

Gutachten Edmund Brandt

Gutachten Brandt Tür zu

Gutachten Edmund Brandt Auch der Verband der Grundeigentümer-Verband Hamburg von 1892 e. V. sorgt sich um den Eigentum seiner Mitglieder. Die sehen regelmäßig einen Wertverlust ihrer Grundstücke, wenn in der Nachbarschaft neue Wohnungen errichtet und vorzugsweise mit Asylsuchenden belegt werden. Es gehört nicht viel Fantasie zur Vermutung, dass die Besitzer von Grundstücken auch die Konkurrenz durch neuen Wohnraum fürchten. Mehr Angebot bedeutet nach klassischen Marktregeln ein sinkendes Mietpreisniveau. Das sagt man natürlich nicht gerne. Darum suchten die Grundeigentümer einen juristischen